ES-Spiegel - Das Magazin der Europa-Studien

„TU Chemnitz“

Die EU zwischen Desintegration und Rückkehr als Regionalmacht

Im letzten Jahrzehnt schleppte sich das europäische Integrationsprojekt von einer Krise zur nächsten. Heute befindet es sich in einer tiefen Vertrauenskrise und in einer strategischen Findungsphase zur Bewältigung zukünftiger Herausforderungen. Wie sich dies auf den Status des “Global Players” der EU auswirkt, untersucht PD Dr. Christian Schweiger für uns genauer.

Zwischen Staatsräson, strategischer Partnerschaft und Israelkritik: Die Europäisch-Israelischen Beziehungen

Kaum ein Land außerhalb der EU steht Europa so nahe wie Israel. Dennoch sind die europäisch-israelischen Beziehungen, auch auf Grund der weiterhin angespannten Lage im Nahen Osten, vom ständigen Auf und Ab geprägt. Im Interview mit dem Europastudien-Spiegel spricht Jakob Kullik über das Verhältnis zwischen Europa und Israel, den Nahostkonflikt, die amerikanische Botschaftsverlegung, das Atomabkommen mit dem Iran, Antisemitismus und den Eurovision Song Contest.

aus älteren Ausgaben:

NOTAP – Warum das Salento gegen eine neue EU-Gas Pipeline kämpft

Paulina ist während ihres Auslandssemesters in Lecce unterwegs mit jungen Süditaliener_innen, die sich ignoriert und nicht verstanden fühlen. Der Übermacht eines längst beschlossenen EU-Projekts treten sie dennoch mit ausdauernder Entschlossenheit und „Positivity“ entgegen.

Junge Franzosen und die EU: La Union en Marche?

Annabell Schlösser fragt sich während ihres Semesters in Paris, wie viel von der Spaltung in der Europafrage aus dem Präsidentschaftswahlkampf bei den jungen Franzosen übriggeblieben ist. Dazu präsentiert sie interessante Ergebnisse einer während ihres Studiums durchgeführten Umfrage zu Frexit, Vertrauen in europäische Institutionen und Entwicklung der EU.

Europa für Alle? – ja, klar!

Europa für alle! Über die Zukunft der Europäischen Union wurde schon viel diskutiert. Dieses Jahr sollen Bürger_innen aus Chemnitz gemeinsam an einem Forderungskatalog arbeiten, welcher Ideen für die Neugestaltung der EU sammelt. Wie das funktioniert? Maj-Britt Krone stellt das Projekt vor.

nach obennach oben