ES-Spiegel - Das Magazin der Europa-Studien

„Solidarität“

Europa für Alle? – ja, klar!

Europa für alle! Über die Zukunft der Europäischen Union wurde schon viel diskutiert. Dieses Jahr sollen Bürger_innen aus Chemnitz gemeinsam an einem Forderungskatalog arbeiten, welcher Ideen für die Neugestaltung der EU sammelt. Wie das funktioniert? Maj-Britt Krone stellt das Projekt vor.

Seit Mai 2016 ist Chemnitz Teil der Bürgerinitiative Pulse of Europe, die jeden ersten oder zweiten Sonntag im Monat zu friedlichen Kundgebungen in den Städten Europas aufgerufen hatte. Diese Initiative verfolgt keine parteipolitischen Ziele. Sie will denjenigen, die für die Grundwerte Europas stehen, die Möglichkeit geben dies öffentlich zu zeigen.
Hieraus hat sich später der Chemnitzer Verein "Eureca e.V." gegründet.//

Foto: Rebecca Zeh

Europa in Chemnitz?!

In dieser Ausgabe möchten wir gleichzeitig ein ganz neues Format vorstellen - die Fotostrecke. Mit neun Bildern möchten wir europäische Projekte in Chemnitz veranschaulichen und ein neues Bewusstsein für Europa und die Europäische Union im alltäglichen Leben schaffen.

Alles voll normal?

Noch immer erreichen uns täglich Nachrichten von der “Flüchtlingskrise”, von “Kapazitätsgrenzen” und menschenverachtender Politik - eine neue europäische Normalität? Philipp Hruschka, Absolvent der Europastudien in Chemnitz, wirft einen genaueren Blick darauf.

Warum wir kein Europa der Völker und Nationen, sondern der Europäer brauchen

Bei Kaffee und Apfelkuchen lädt Sascha Kodytek zum Plaudern über Solidarität, Zusammengehörigkeit und der Kohäsion Europas – Ein positiver Weitblick auf die zukünftige Gestaltung der Beziehungen zwischen den Bürgern der Europäischen Union. Ein Student der Rechtswissenschaften setzt sich mit dem Europäischen Gemeinschaftsgedanken in der Perspektive junger Europäer auseinander.

nach obennach oben