ES-Spiegel - Das Magazin der Europa-Studien

„Europa“

Gegensätze ziehen sich an - die komplizierten Partner EU und Türkei

Die Beziehungen zwischen der Europäischen Union und der Türkei haben sich schon immer schwierig gestaltet. Trotz der Entfernung der Türkei von den europäischen Grundwerten und den Ergebnissen der Präsidentschafts-und Parlamentswahlen mit den damit einhergehenden Verfassungsreformen werden die EU und die Türkei an ihrer Kooperation festhalten. Vanessa Beyer wirft einen Blick auf die historisch gewachsenen Beziehungen.

Die EU zwischen Desintegration und Rückkehr als Regionalmacht

Im letzten Jahrzehnt schleppte sich das europäische Integrationsprojekt von einer Krise zur nächsten. Heute befindet es sich in einer tiefen Vertrauenskrise und in einer strategischen Findungsphase zur Bewältigung zukünftiger Herausforderungen. Wie sich dies auf den Status des “Global Players” der EU auswirkt, untersucht PD Dr. Christian Schweiger für uns genauer.

Zwischen Staatsräson, strategischer Partnerschaft und Israelkritik: Die Europäisch-Israelischen Beziehungen

Kaum ein Land außerhalb der EU steht Europa so nahe wie Israel. Dennoch sind die europäisch-israelischen Beziehungen, auch auf Grund der weiterhin angespannten Lage im Nahen Osten, vom ständigen Auf und Ab geprägt. Im Interview mit dem Europastudien-Spiegel spricht Jakob Kullik über das Verhältnis zwischen Europa und Israel, den Nahostkonflikt, die amerikanische Botschaftsverlegung, das Atomabkommen mit dem Iran, Antisemitismus und den Eurovision Song Contest.

„Europa lehren“ - Herausforderungen der europarechtlichen Lehre

Matthias Niedobitek, Inhaber der Professur Europäische Integration, gibt Einblick in die Herausforderung, das sich ständig im Wandel befindende Europarecht zu lehren. Ob innere oder äußere Entwicklungen, Sprachbarrieren oder Auslegungsprobleme – das Feld des Europarechts bleibt auch nach Lissabon dynamisch.

aus älteren Ausgaben:

Ciao Germania! - Hallo Italien! Europäische Wege eines bilateralen Wirtschaftsabkommens

Nicht nur Paulina Mayer schwebt als Erasmus-Studentin in Lecce zwischen Deutschland und Italien. Immer wieder trifft sie in Apulien auf Italiener, die lange Zeit als Gastarbeiter in Deutschland gelebt haben und zurückgekehrt sind oder auf deutsche Kinder italienischer Einwanderer, die die Herkunft ihrer Eltern und Großeltern ergründen wollen.

Die Geschäfte sind geschlossen und verweisen auf die Demonstration. // Foto: Paulina Mayer

NOTAP – eine Dokumentation in Bildern

Paulina Mayer ist während ihres Auslandssemesters in Lecce unterwegs mit jungen Süditaliener_innen, die gegen ein längst beschlossenen EU-Projekt auf die Straße gehen. Ihre Eindrücke hält sie hier in Bildern fest.

Von Galliern und Römern – Notizen aus der Madrider Feldforschung

Teresa Pinheiro, Inhaberin der Professur Kultureller und Sozialer Wandel, hält sich aktuell im Zuge eines Forschungsaufenthalts in Madrid auf und erlebt so hautnah den Diskurs um das katalanische Unabhängigkeitsreferendum. Im Europastudien-Spiegel berichtet sie von der Polarisierung der spanischen Gesellschaft, unabgeschlossenen Baustellen der Transition und der Besinnung nach der Schockstarre.

nach obennach oben