ES-Spiegel - Das Magazin der Europa-Studien

Korrespondenz

Liebesschrei aus Moskau

Die Beziehungen zwischen Russland und der EU sind angespannt. Das politische Verhältnis ist aktuell eher frostig und es entsteht der Eindruck, dass man von offizieller Seite die Union eher scheitern sehen will. Doch wie denken die russischen Bürger über Europa? – Timon Ostermeier sammelt Eindrücke.

Sirtaki, Krise und Tsatsiki

Normalitäten gleich Abweichungen der eigenen, alltäglichen Wahrnehmung? Ellen Hieber gibt uns einen Einblick in ihr Auslandssemester in Thessaloniki. Ist Griechenland mehr ein europäischer oder Balkan-Staat?

Normalität in Europa. Was ist schon normal?

Wie ist es seit einem Jahr in Bulgarien zu leben? Kann sich so etwas wie Normalität einspielen? Von der Idee der Normalität und vom Abschiednehmen von dieser Idee – Julia Neuhoff lässt uns an ihren Gedanken teilhaben.

Victor Orbán und die CEU. Ein Bericht aus Budapest

Zeit vergeht, Aufregung legt sich, dennoch steht die CEU vor ihrer Schließung. Zwei Studierende der TU Chemnitz verbrachten ihr Auslandssemester in Budapest und schrieben im April 2017 einen Artikel für uns.

aus älteren Ausgaben:

Lettland - Zwischen Russland und Europa?

Das baltische Land ist für viele nicht mehr als nur das ehemalige sowjetische, kleine Land zwischen Europa und Russland. Dabei distanziert sich Lettland vom Einfluss des großen Nachbarn und sieht seine Chancen in der EU.

EU-Verdrossenheit in Polen?

In Polen stellt die antieuropäische PIS Partei die Regierung. Es wird zunehmend von Europaverdrossenheit gesprochen. Doch unsere Autorin machte in Krakau auch andere Erfahrungen.

nach obennach oben